finding ways feat. claudia black
Der Alphazustand......

...die Übung wird wieder einmal eine dieser Übungen... -> Querverweis: Der Alte Pfad, von Vicky Gabriel, die Übung dazu, wie man in den Alphazustand gelangen könne (spez. Muster von Hirnwellen).

Es fängt irgendwie schon mit den farbigen Zahlen an. Den synästhetischen Verknüpfungen entspricht das nicht, aber die sind bei mir nicht so stark: Ich kann sie in der Vorstellungskraft überlagern. Von sieben zu eins geht die Färbung also ganz gut. Das Gelb der Fünf wird immer ein bisschen grünlich, so wie eine unreife Zitrone, das Grün der Vier ist dafür sehr unstabil und das Hellblau der Drei hat immer einen leichten Violett-Hauch, als ob die Drei schon zur Eins werden möchte. Die Zahlen danach, 10-1, sind dann wieder - andeutungsweise - ganz synästhetisch. Dann bin ich da, zwischen den Welten, aaaaaaaber: Bin ich wirklich da?? Und woran erkenne ich, dass ich wirklich da bin? Was passiert, wenn ich die Augen aufmache? Bin ich dann noch im Alphazustand? Oder werfe ich mich selbst dann raus?

Heute erschien mir auf dem Rückweg die Vertiefung der Entspannung fast besser zu klappen als auf dem Hinweg. Aber das ist ja nicht Sinn der Sache...

Ach ja, wenn man solche Dinge "einfach könnte" *g*

6.1.09 13:54
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen


Gratis bloggen bei
myblog.de